Förderungen

Auf dieser Seite finden Sie Informationen über die Förderungen zur Attraktivierung der Primärversorgung aus dem EU-Aufbaufonds. Derzeit sind viele Details noch in Ausarbeitung. Diese Seite wird laufend aktualisiert, damit Sie immer auf dem letzten Stand sind. 

 

FAQs - Häufig gestellte Fragen



Welche Arten von Förderungen wird es geben?

Im Rahmen des EU-Aufbaufonds-Projekts Primärversorgung sollen einerseits Neugründungen von Primärversorgungseinheiten (Förderungen Typ A) als auch weitere Projekte zu bestimmten Schwerpunkten in der (bestehenden) Primärversorgung (Förderungen Typ B) gefördert werden.


Die möglichen Schwerpunkte der Projektförderungen nach Typ B umfassen z. B. infrastrukturelle/technische/digitale Adaptierungen (u. a. aufgrund von Erfahrungen aus der Pandemie) oder Initiativen zur sozialen Inklusion, Aus-, Fort-, und Weiterbildung sowie Forschungsförderung (inkl. Datenerhebungen).

 



Wann starten die Förderungen?

Es ist geplant, dass die Förderungen im ersten Quartal 2022 beginnen.

 



Wer kann Förderanträge einreichen?

Zur Einreichung von Förderanträgen nach Typ A sind zukünftige Betreiber:innen von in Gründung befindlichen Primärversorgungseinheiten (PVE) gemäß Primärversorgungsgesetz (PrimVG) berechtigt.


Bei Förderungen vom Typ B sind die Berechtigungen zur Fördereinreichung in den einzelnen Calls spezifiziert, wobei sich der Kreis der Antragsberechtigten jedenfalls auf Akteurinnen und Akteure in der Primärversorgung (insb. bestehende PVE) beschränkt.

 



Meine PVE ist bereits in Betrieb. Kann ich noch eine Gründungsförderung (Typ A) beantragen?

Leider nein. Eine Gründungsförderung kann ausschließlich für Neugründungen beantragt werden. Eine nachträgliche Einreichung und Abrechnung der Förderung von Gründungskosten ist nicht möglich.

 



Wo erhalte ich aktuelle Informationen zu den Förderungen?

Derzeit wird an den Details zu den Förderrichtlinien gearbeitet. Auf dieser Website werden aktuelle Informationen zur Verfügung gestellt. Wenn Sie den Newsletter abonnieren, bekommen Sie die neuesten Meldungen per Mail zugesendet. Vor Förderbeginn werden wir zusätzlich breite Informationsmaßnahmen setzen. 

Bei Fragen steht Ihnen das Team der Koordination Primärversorgung jederzeit gerne zur Verfügung.